claim
Karriere-Extra Cybersicherheit

Karriere-Extra Cybersicherheit

Innovativ sein und den Cyber-Raum schützen.

Werden Sie Teil unseres Teams für Cybersicherheit und schaffen Sie mit uns innovative Schutzsysteme für nationale und internationale Kunden.

Schnell und zielorientiert. Mit uns.

Nachgefragt – bei André Reichow-Prehn,

Abteilungsleiter Programme Cyber, bei der
Rheinmetall Electronics GmbH in Bremen.


Wen suchen Sie? Was erwarten Sie von neuen Mitarbeitern Ihres Teams?

Ich suche Ingenieure, Techniker und Software-Entwickler, die Erfahrungen und vor allem ein großes Interesse an sämtlichen Themen im Bereich IT-Sicherheit und Informationssicherheit mitbringen. In meinem Team benötige ich herausragende Talente, die sichere Software schnell, professionell und effizient entwickeln können, aber auch die Lücken in vorhandener Software finden können und Lösungen dafür erarbeiten. Ich brauche Techniker, die Netzwerke „lesen“, also analysieren können, Schwachstellen finden und die Fähigkeit haben, diese schließen zu können. Wer zudem diese Ergebnisse anspruchsvollen Kunden vorführen und erklären kann, aber auch eine uneingeschränkte Reisebereitschaft mitbringt, sollte sich bei uns bewerben.

Weiterhin suche ich Mitarbeitende, die Forschungsarbeiten, wie Studien und IT-Sicherheitskonzepte in Englisch und Deutsch erstellen und bearbeiten können. Kurzum ich suche Hacker im eigentlichen Sinne des Wortes, also Personen, die technische Dinge von Grund auf verstehen wollen, um sie besser zu machen.

Von Mitarbeitern in meinem Team erwarte ich volle Einsatzbereitschaft, eigenverantwortliches Handeln und eine ergebnisorientierte Arbeitsweise. Denn wir sind weltweit vorwiegend bei den Sicherheitsbehörden und Militärs in bedeutenden Projekten im Einsatz. Unser Team wächst, aber von jedem wird ganz konkret erwartet, dass er auch Themen jenseits der eigenen Komfortzone bearbeiten kann. Die Leistungen werden an Ergebnissen gemessen.

Darum ist Cyber@Rheinmetall besonders interessant für Sie

Wenn Sie Ihren Verantwortungsbereich betrachten: Was macht den Bereich Cyber für potenzielle Bewerber besonders interessant?

Da die Themen und Kunden, die wir betreuen, vertraulich sind, kann ich nur so viel sagen, dass wir in einem immens spannenden Umfeld Produkte entwickeln und Projekte umsetzen. Unsere Kunden setzen sich aus Sicherheitsbehörden, Militär und Industrie zusammen.

Wir entwickeln unter anderem ein Produkt zur Netzwerksicherung, deren Konzept bisher nur im Rahmen der Grundlagenforschung veröffentlicht wurde. Unsere Partner sind namhaft und führend im Bereich der Informationssicherheit. Gerade unser Bereich ist sehr nah an Startups aus der Branche, denen wir die Möglichkeiten bieten, dass diese Unternehmen mit Ihren Ideen an die Märkte kommen.

Einige unserer spannendsten Herausforderungen in den kommenden Jahren

Welche spannenden Herausforderungen / Projekte erwarten Sie in 2019?

In 2019 werden wir unsere Marktposition weiter ausbauen. Wir haben große Aufgaben vor uns: Studien, Sicherheitskonzepte, aber auch Produktentwicklungen. Wir erhoffen uns, um ein Beispiel zu nennen, im kommenden Jahr eins unserer Themen bei der „Agentur für disruptive Innovationen im Bereich der Cybersicherheit“, kurz ADIC, einzubringen.

Arbeiten und Leben in und um Bremen

Wie würden Sie den Standort Bremen beschreiben? Was macht den Standort besonders attraktiv?

Der Standort Bremen ist vor allem historisch interessant. Ich empfehle jedem, der sich für Geschichte der Wehrtechnik interessiert, sich mit der Geschichte der Firma Rheinmetall Electronics am Standort Bremen und den Vorgängerfirmen zu befassen.

In Bremen befindet sich der Schwerpunkt Elektronikentwicklung des Defence-Bereiches von Rheinmetall. Auch wenn mein Lebensmittelpunkt in Lüneburg liegt, finde ich vor allem die historische Altstadt in Bremen immer wieder sehenswert.

Ihr neuer Chef? Karriere und Arbeitsweise von André Reichow-Prehn

Bitte stellen Sie sich kurz vor. Seit wann arbeiten Sie für die Rheinmetall Group und wie hat sich Ihre Karriere seither entwickelt?

Ich bin 39 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder. Mein Wohnsitz ist Lüneburg. Ich bin Ingenieur mit einem Masterabschluss, ausgebildeter Informatiker und Diplomkaufmann.

Bei Rheinmetall bin ich seit 2013. Ich habe als Projektmanager in der Live Simulation angefangen und dort mehrere Jahre die Projektakquise für zwei große Projekte im Raum MENA betreut. Beide Projekte konnten 2016 unter Vertrag genommen werden. 2016 habe ich als Projektmanager in den Bereich IT Communication, jetzt Cyber Solutions, gewechselt. Dort habe ich ein Großprojekt im arabischen Raum übernommen und die Geschäftsfelderweiterung für Rheinmetalls neue Business Section „Cyber Solution“ vorangetrieben. Seit Ende letzten Jahres leite ich die Abteilung „Programme Cyber“.

Ihre persönliche und berufliche Weiterentwicklung

Wie hat Rheinmetall Sie persönlich in Ihrer Karriereentwicklung unterstützt?

Ich war vor meinem Einstieg bei Rheinmetall bereits Führungskraft und habe von Beginn an die Verantwortung für große Projekte übernehmen dürfen. Mir wurde gleich zu Beginn ermöglicht, mich international anerkannt als Senior Projektmanager IPMA Level B zu zertifizieren.

Es gibt viele Entwicklungsmöglichkeiten bei Rheinmetall, die es ermöglichen, sich in Bereichen zu spezialisieren, die einem persönlich besonders liegen, und sich auch auf Führungspositionen hin zu entwickeln. Es gibt viele Angebote im Rahmen der Rheinmetall Academy, die diese Wege unterstützen.

Im Jahr 2015 hat der Konzern Rheinmetall im Rahmen eines „Intrapreneur Awards“ allen Mitarbeitern das Angebot gemacht, innovative Unternehmensideen einzureichen und zu einem Business Case zu entwickeln. Diese Möglichkeit war letztendlich auch ein Meilenstein für mich, da ich auf diesem Wege in Kontakt mit meinem jetzigen Bereich gekommen bin und meine Ideen seitdem einbringen und verwirklichen kann.

Wie würden Sie Ihre Arbeitsweise beschreiben? Wie „ticken“ Sie? Und was lieben Sie an Ihrem Job?

Meine Arbeitsweise kann man mit dem Startup-Motto „move fast and break things“ beschreiben. Ich brenne für die Themen, die ich vorantreibe und liebe es, Dinge umzusetzen. Ich kann sehr gut mit risikobehafteten und schwierigen Projekten sowie anspruchsvollen Kunden umgehen.

Projekte im Raum MENA haben einen besonderen Reiz für mich, da ich diesen Kulturraum extrem spannend finde. Mir gefällt, dass ich bisher immer bei Rheinmetall erlebt habe, dass man Gestaltungsspielräume bekommt, wenn man Erfolge nachweisen kann.

Eigenverantwortliches Handeln finde ich sehr wichtig. Genauso wie die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, auch, wenn dies unter hoher Unsicherheit geschehen muss. Mir gefällt, dass ich in den letzten Jahren sehr viele interessante Menschen kennengelernt habe und bis heute die Themen immer spannend waren. Auch das man ständig vor große Herausforderungen gestellt wird, hat seinen Reiz.

Ausgewählte Stellenangebote Cybersicherheit

Sie möchten mehr erfahren?


Karriere machen bei Rheinmetall

Über den Rheinmetall-Konzern