Interview mit Dr. Melanie Rohe

Dr. Melanie Rohe ist Abteilungsleiterin EMC Inspection im Qualitätsmanagement bei der Rheinmetall Landsysteme in Kassel. Im Schulterblick erzählt sie uns etwas über ihren Arbeitsalltag.

Frau Dr. Rohe, gerne möchten wir mehr über Ihren Alltag bei Rheinmetall erfahren. Was machen Sie als Abteilungsleiterin EMC Inspection? Womit beschäftigen Sie sich tagtäglich?

Mein Schwerpunkt ist die Elektromagnetische Verträglichkeit (Störaussendung und Störfestigkeit) von taktischen Radfahrzeugen, gelegentlich auch Kettenfahrzeugen.

Neben der Erstellung von Prüfvorschriften zwecks EMV-Messungen (gemäß Spezifikation), leiste ich Zuarbeit in der Entwicklung und Integration. Zum Beispiel um Schutzmaßnahmen zu treffen gegenüber elektromagnetischen Störungen.

Ich bereite EMV-Messungen vor, auch begleite ich die, die meine Kollegen im Qualitätsmanagement durchführen. Anschließend bewerte ich die Ergebnisse.

Weitere Tätigkeitsfelder sind die Risikobeurteilungen hinsichtlich Blitzschutz und Personenschutz gegenüber elektromagnetischen Feldern. Außerdem führe ich gelegentlich analytische Untersuchungen mithilfe eines Simulationsprogramms durch, z.B. um die Abstrahlcharakteristik von Funkantennen zu bestimmen.

Ich trage die Verantwortung für meinen Fachbereich an den Standorten Kassel und Unterlüß. In dieser Funktion werden die Kapazitäten gebündelt und Prüfabläufe standortübergreifend gesteuert.

Das klingt sehr interessant aber durchaus komplex. Was begeistert Sie ganz persönlich an Ihrer Arbeit?

Die Elektromagnetische Verträglichkeit ist ein sehr außergewöhnliches und abwechslungsreiches Fachgebiet, das immer wieder neue Herausforderungen mit sich bringt. Insbesondere die Kombination mit hochkomplexen militärischen Rad- und Kettenfahrzeugen fasziniert mich. Auch wenn die Rüstsätze von allen Fahrzeugen einer Variante identisch sind, kann jedes Fahrzeug andere EMV-Eigenschaften aufweisen.

Beschreiben Sie uns doch bitte einmal kurz, wie Sie Ihr Weg überhaupt zu Rheinmetall geführt hat.

Meinen ersten Kontakt mit der Rheinmetall Landsysteme aus Kassel hatte ich im Jahr 2013 im Rahmen des EMV-Normengremiums „VG - Nuklearer elektromagnetischer Impuls und Blitz“ an der Hochschule Hannover. Im April 2014 erhielt ich das Angebot, zeitnah bei Rheinmetall am Standort Kassel in der EMV tätig zu sein. Ich hatte die Möglichkeit, einen Aufgabenbereich von einem Kollegen, der in den Ruhestand ging, zu übernehmen. Dieses Angebot nahm ich gerne an, konnte aber erst ein Jahr später - im Juli 2015 - beginnen, weil ich auf einem Forschungsprojekt der Bundeswehr gearbeitet hatte, das ich gerne noch erfolgreich abschließen wollte.

Vor meiner Zeit bei Rheinmetall habe ich ein Studium in der Fachrichtung Elektrotechnik an der Leibniz Universität Hannover absolviert und war wissenschaftliche Mitarbeiterin sowie später auch Lehrbeauftragte, bevor ich 2018 promoviert habe.

Parallel zu meiner beruflichen Tätigkeit bin u.a. in verschiedenen Normengremien aktiv, Beiratsvorsitzende des DIN - Normenstelle Elektrotechnik und Dozentin am Bildungszentrum der Bundeswehr in Mannheim.

Sie sind Abteilungsleiterin und waren vorab auch als Teamleiterin verantwortlich. Was zeichnet Ihrer Meinung nach eine gute Führungskraft aus?

Mir ist der Zusammenhalt im Team und die gegenseitige Unterstützung sehr wichtig. Das Arbeitsklima ist ein ganz wichtiger Aspekt im Arbeitsalltag. Insbesondere die transparente Kommunikation ist aus meiner Sicht entscheidend für sämtliche Arbeitsabläufe und Planungen und Durchführungen, auch mit anderen Fachbereichen.

Warum ist Rheinmetall in Ihren Augen ein guter Arbeitgeber für (angehende) Ingenieurinnen und Ingenieure?

Rheinmetall ist ein Technologiekonzern mit einem großen Produktspektrum und daher sehr vielseitig und abwechslungsreich. Es gibt viele Entwicklungsmöglichkeiten in den verschiedenen Divisionen wie Rad- und Kettenfahrzeuge sowie Sensoren und Aktuatoren.

Zudem gibt es flexible Arbeitszeitmodelle, betriebliche Altersvorsorge und Gesundheitsförderung.

Abschließend noch eine theoretische Frage: Wenn Sie eines der Rheinmetall-Produkte mit nach Hause nehmen könnten, welches wäre es und warum?

Das gepanzerte Transportkraftfahrzeug BOXER, weil es das erste Militärfahrzeug ist, das ich in „Real Life“ gesehen habe. 2008 habe ich im Rahmen meines Studiums ein Fachpraktikum am Wehrwissenschaftlichen Institut für Schutztechnologien und ABC-Schutz der Bundeswehr in Munster absolviert. Zu dem Zeitpunkt fanden mit diesem Fahrzeug Erprobungen statt, die ich begleiten durfte. Mich faszinierte das Fahrzeug mit seinem modularen Aufbau, den vielseitigen Technologien und der Komplexität.

Vielen Dank!

Weitere Einblicke aus dem Standort Kassel gibt es auch in unserem Schulterblick.

Privatsphäre-Einstellungen

Wir legen großen Wert auf eine transparent Information rund um das Thema Datenschutz. Sie werden auf unseren Seiten genau informiert, welche Einstellungen Sie wählen können und was dieser bewirken. Sie können Ihre gewählte Einstellung jederzeit wieder ändern. Ganz gleich, welche Auswahl Sie treffen, wir werden keine Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen). Zum Löschen der Cookies informieren Sie sich bitte in der Hilfefunktion Ihres Browsers. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Ändern Sie Ihre Privatsphäre-Einstellungen durch klicken auf die entsprechenden Buttons

Notwendig

Systemnotwendige Cookies sorgen für die korrekte Funktion der Webseite. Ohne diese Cookies kann es zu Fehlfunktionen oder Fehlermeldungen kommen.

Diese Webseite wird:

  • systemnotwendige Cookies speichern
  • die Einstellungen, die Sie auf dieser Seite getroffen haben, speichern

Diese Webseite wird bei dieser Einstellung niemals:

  • Ihre Einstellungen, wie z.B. Sprachauswahl oder Cookie Banner, speichern, um diese nicht wiederholt vornehmen zu müssen.
  • Besuche anonym auswerten und daraus Rückschlüsse für die Optimierung unserer Webseite ziehen.
  • Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen)

Komfort

Die Cookies erleichtern einen komfortablen Besuch der Webseite und speichern beispielsweise Einstellungen, damit Sie diese nicht bei jedem Besuch der Seite erneut durchführen müssen.

Diese Webseite wird:

  • systemnotwendige Cookies speichern
  • Ihre Einstellungen, wie z.B. Sprachauswahl oder Cookie Banner, speichern, um diese nicht wiederholt vornehmen zu müssen.

Diese Webseite wird bei dieser Einstellung niemals:

  • Besuche anonym auswerten und daraus Rückschlüsse für die Optimierung unserer Webseite ziehen.
  • Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen)

Statistik

Statistik Cookies erlauben uns, anonymisiert - ohne dass Rückschlüsse auf Sie als Person gezogen werden können - Auswertungen über das Nutzungsverhalten unserer Webseite zu erstellen. Wir haben dadurch die Möglichkeit die Performance der Seite zu messen und diese laufend zu verbessern, um Ihnen ein verbessertes Nutzungserlebnis zu bieten.

Diese Webseite wird:

  • systemnotwendige Cookies speichern
  • Ihre Einstellungen, wie z.B. Sprachauswahl oder Cookie Banner, speichern, um diese nicht wiederholt vornehmen zu müssen.
  • Besuche anonym auswerten und daraus Rückschlüsse für die Optimierung unserer Webseite ziehen.

Diese Webseite wird bei dieser Einstellung niemals:

  • Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen)

Hinweis zu Datenübermittlungen in die USA

Bei der Auswahl „STATISTIK“ werden auch Cookies von Google Inc. mit Sitz in den USA eingesetzt. Durch diese Auswahl willigen Sie zugleich gemäß Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrücklich ein, dass Ihre durch diese Cookies erhobenen Daten auch durch Google in den USA verarbeitet werden können. Die USA wurden vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingestuft. Weitere Informationen zum Umgang von Google mit dem Datenschutz finden Sie hier.


Die do-not-track (DNT) Einstellung Ihres Browsers wird von uns selbstverständlich generell respektiert. In diesem Falle werden keine Tracking Cookies gesetzt und keine Tracking Funktionen geladen.