claim

Personalentwicklung

Rheinmetall bietet ein integriertes System an zeitgemäßen Instrumenten der Personalentwicklung: Die Mitarbeiter werden in den Prozess der Wertsteigerung aktiv eingebunden, ihre Kreativität und ihr Know-how genutzt und der Einzelne dort eingesetzt, wo er seine Talente am besten entfalten kann. Auf der Basis einer objektiven Standortbestimmung werden Maßnahmen zur Entwicklung fachlicher, methodischer und sozialer Kompetenzen individuell geplant.

Führungskräfte- und Nachwuchsführungskräfteentwicklung

Um die Entwicklung der Führungs- und Nachwuchsführungskräfte optimal zu unterstützen bietet Rheinmetall eine Reihe von konzerneigenen Trainings und Entwicklungsprogrammen. In allen Programmen bilden sich auf Grund der bewussten Zusammensetzung der Gruppen aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen intensive, konzernübergreifende Netzwerke. Diese begleiten die Teilnehmer über ihre weitere Laufbahn und bieten Entwicklung und Beratung über die Trainings hinweg.

Führungskräfte- und Nachwuchsführungskräfteentwicklung

Unter dem Motto „Leading my Business“ unterstützt das Executive Development Program erfahrene Führungskräfte, den eigenen Bereich unternehmerisch auszubauen und ressourcen-effizient zu gestalten. Das eigene Führungsverständnis mit Profis zu diskutieren und Führungsprozesse erfolgreich zu gestalten, sind wesentliche Anteile des Programms. Auf Grund der zunehmenden Internationalisierung wird dieses Curriculum für Executive Manager mit multinationaler Ausrichtung auch als International Executive Development Program durchgeführt.

Für Führungskräfte aus dem Mittleren Management bieten die Module des Managers´ Leadership Program konkrete und umsetzbare Unterstützung speziell für Führungsfragen: Frische Lösungen und Praktiken unterstützen den Ausbau der Wirkung und Führungspersönlichkeit.

Das Young Manager Program bereitet systematisch auf die Übernahme erster Führungsverantwortung vor. Die Nachwuchsführungskräfte durchlaufen über ein Jahr Module zu Führung, Kommunikation, Auftreten, Methodenkompetenz und unternehmerischen Kompetenzen, die vor allem auf praktische Umsetzbarkeit abstellen.

Um als führender Technologiekonzern nicht nur bei der Technik der Produkte, sondern auch in Zusammenarbeit mit den Kunden erstklassige Leistung zu erbringen, hat Rheinmetall speziell für den Bereich Vertrieb das Sales Development Program aufgesetzt. Für höchste Professionalität im Projektgeschäft wird auch die Entwicklung von Projektmanagern in einem konzerneignen Programm gefördert: Das Projekt Managers´ Program integriert methodische, fachliche und soziale Kompetenzen. Die Zertifizierung der Projektmanager bei Rheinmetall erfolgt auf Basis des Standards der IPMA International Project Management Association.

Blended Learning

Der Mix macht´s – Zur Sicherung des höchst möglichen Lernerfolgs wählt Rheinmetall für jede Weiterbildung die optimale Kombination aus Lernmethoden, um verschiedene Lerninhalte zu vermitteln. Rheinmetall-Mitarbeiter lernen zunehmend mit modernen Lernformen wie E-Learning und virtuellen Klassenräumen.

Rheinmetall Academy

Die Rheinmetall Academy bildet das konzernübergreifende Weiterbildungsangebot an Trainings, Seminaren und Workshops, die allen Fach- und Führungskräften der Geschäftsbereiche offen stehen. Neben externen Seminaren und Veranstaltungen werden hier konzerneigene Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen konzipiert und durchgeführt, die speziell auf die Bedarfe der Rheinmetall Group ausgerichtet sind. Die Veranstaltungen der Rheinmetall Academy bilden für Spezialisten verschiedenster Fachrichtungen eine wichtige Plattform zum Wissens-, Erfahrungs- und Meinungsaustausch.

Die Angebote der Rheinmetall Academy sind thematisch nach den Feldern des Rheinmetall-Kompetenzmodells strukturiert, so dass Fach- und Führungskräfte die Themen den Entwicklungsbedarfen optimal zuordnen können:

• Persönlichkeit und Werthaltung

• Soziale Kompetenzen

• Führungskompetenzen

• Denkfähigkeit und methodische Kompetenzen

• Unternehmerische Kompetenzen

• Fachkompetenzen

Das Programm der Rheinmetall Academy bietet eine gezielte Ergänzung zu den Weiterbildungsangeboten an den Standorten. Beide Bereiche stehen den Mitarbeitern zur Verfügung, um ihre persönlichen Entwicklungschancen zu nutzen.

Sales Development Program

Um als führender Technologiekonzern nicht nur bei der Technik der Produkte, sondern auch in Zusammenarbeit mit den Kunden erstklassige Leistungen zu erbringen, hat Rheinmetall speziell für den Bereich Vertrieb das Sales Development Program aufgesetzt.

Managers‘ Leadership Program

Für Führungskräfte aus dem Mittleren Management bieten die Module des Managers‘ Leadership Program konkrete und umsetzbare Unterstützung speziell für Führungsfragen: Frische Lösungen und Praktiken unterstützen den Ausbau der Wirkung und Führungspersönlichkeiten.

Executive Development Program

Unter dem Motto „Leading my Business” versetzt das Executive Development Program erfahrene Führungskräfte mit Top-Referenten in die Lage, den eigenen Bereich unternehmerisch auszubauen und ressourcen-effizient zu gestalten. Das eigene Führungsverständnis mit Profis zu diskutieren und Führungsprozesse erfolgreich zu gestalten, sind wesentliche Anteile des Programms. Auf Grund der zunehmenden Internationalisierung wird dieses Curriculum für Executive Manager mit multinationaler Ausrichtung auch als International Executive Development Program durchgeführt.

Young Manager Program

Das Young Manager Program bereitet systematisch auf die Übernahme erster Führungsverantwortung vor. Die Nachwuchskräfte durchlaufen Module zu Führung, Kommunikation, Auftreten, Methodenkompetenz und unternehmerischen Kompetenzen, die vor allem auf praktische Umsetzbarkeit abstellen.

Traineeprogramme

Für bestimmte Fachbereiche, in denen wir zukünftig verstärkten Bedarf an Management-Nachwuchs sehen, bieten wir Traineeprogramme an. Hier werden Absolventen in einer Kombination aus Praxiseinsätzen, Projektaufgaben und Trainings zu Methoden-, sozialen und Fachkompetenzen umfassen auf ihre zukünftige, anspruchsvolle Aufgabe vorbereitet.

Projektmanagement-Zertifizierung

Die Zertifizierung der Projektmanager bei Rheinmetall erfolgt auf Basis des Standards der International Project Management Association IPMA.

Nachfolgeplanung

Die Nachfolgeplanung bei Rheinmetall basiert auf der Analyse der Potenzialsituation in einem fairen, verbindlichen und einheitlichen Rahmen. Das bietet die Grundlage für die Besetzung von Schlüsselpositionen.

Die strategische Nachfolgeplanung bildet für Rheinmetall eine Notwendigkeit zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit – nicht zuletzt vor dem Hintergrund der aktuellen demografischen Entwicklungen. Wir benötigen eine fundierte, kurz-, mittel- und langfristige Planung über die möglichen Nachbesetzungen von Schlüssel- und Führungspositionen, und dies konzernübergreifend im In- und Ausland.

Personalinstrumente wie die Rheinmetall-Potenzialanalyse ermöglichen uns die fundierte Entwicklung alternativer Besetzungs- und Nachfolgeüberlegungen. Wir ermitteln die Potenzialsituation hinsichtlich Führungs-, Fach- und Projektpositionen auf allen Ebenen und analysieren gleichzeitig den künftigen Bedarf an Fach- und Führungskräften.

Durch die gezielte Entwicklung von Fach-, Projekt- und Führungspotenzialträgern gelingt es uns, Ressourcen im Konzern zu erschließen und den Mitarbeitern konzernübergreifende Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.

Identifikation und Entwicklung von Potenzialträgern

Rheinmetall wendet zwei Instrumente an, um Potenzialträger zu identifizieren und individuell die richtige Wahl an Maßnahmen zu deren Entwicklung zu treffen. Das Rheinmetall-Kompetenzmodell bildet für beide Instrumente die Basis der Einschätzungen.

Die konzernweit für alle Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte durchgeführte Potenzialanalyse dient zur Identifizierung und Entwicklung von Potenzialträgern auf allen Ebenen. In diesem fairen, verbindlichen und einheitlichen Rahmen schätzen Vorgesetzte in einem Zwei-Jahres-Rhythmus Potenziale ihrer Mitarbeiter für weiterführende Fach-, Projekt- und Führungsaufgaben ein. Durch die Zusammenfassung der Ergebnisse über alle Gesellschaften hinweg entsteht ein breiter Überblick über die Potenzialstärke im Konzern.

Die Management Potenzial Analyse ist das konzerneigene Assessment Center für Nachwuchsführungskräfte bei der Rheinmetall Group. Die Nachwuchsführungskräfte durchlaufen ein Assessment, in dem ein spezielles Augenmerk auf die Führungskompetenzen der jungen Mitarbeiter gelegt wird. Aus den Ergebnissen werden geeignete Maßnahmen abgleitet, um das Führungspotenzial zu entfalten und die Mitarbeiter auf die Übernahme erster Führungsverantwortung vorzubereiten.

Für die Potenzialträger eröffnen sich konzernweite Entwicklungsmöglichkeiten. Die Ergebnisse der Einschätzungen werden jedem Mitarbeiter persönlich zurück gemeldet und dabei immer auch dazugehörende Förder- und Unterstützungsbedarfe aufgezeigt. Vorgesetzten steht damit ein starkes Instrument zur zielgerichteten Entwicklung ihrer Mitarbeiter zur Verfügung.

Standort-Bildungsprogramme

In Ergänzung zu den Weiterbildungsangeboten auf Konzernebene, die in der Rheinmetall-Academy gebündelt sind, bieten die Geschäftsbereiche viele Trainings und Schulungen direkt an den Standorten an. Hier werden vor allem unternehmensspezifische Fach- und Führungsqualifizierungen direkt vor Ort konzipiert und organisiert.

Eine besondere Form der persönlichen Weiterbildung stellen die Offenen Bildungsprogramme dar, die alle Gesellschaften des Rheinmetall-Konzerns anbieten. Hier haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, sich zu Themen weiterzubilden, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit der eigenen Tätigkeit stehen. So kann man hier „über den Tellerrand“ in andere Fachbereiche des Unternehmens hineinschauen.