claim

Entsprechenserklärung 2006

Gemeinsame Erklärung von Vorstand und Aufsichtsrat gemäß § 161 AktG zu den Empfehlungen der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex:

"Vorstand und Aufsichtsrat der Rheinmetall AG erklären,

1. dass die Rheinmetall AG den am 20. Juli 2005 im elektronischen Bundesanzeiger amtlich bekannt gemachten Empfehlungen der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 2. Juni 2005 seit Abgabe der letzten Entsprechenserklärung vom November 2005 in vollem Umfang entsprochen hat, mit Ausnahme der nachfolgend genannten Empfehlungen, die nicht angewendet wurden:

  • Von einer Individualisierung der Vergütung der Vorstandsmitglieder im Anhang des Konzernabschlusses (Ziffer 4.2.4) und der Vergütung der Aufsichtsratsmitglieder im Corporate Governance Bericht (Ziffer 5.4.7) wurde abgesehen.
  • Gerichtliche Bestellungen von Aufsichtsratsmitgliedern sind nicht bis zur nächsten Hauptversammlung befristet (Ziffer 5.4.3), sondern wurden für die restliche Amtszeit des ausgeschiedenen Mitglieds des Aufsichtsrats beantragt.

2. dass die Rheinmetall AG den am 24. Juli 2006 im elektronischen Bundesanzeiger amtlich bekannt gemachten Empfehlungen der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 12. Juni 2006 zukünftig in vollem Umfang entsprechen wird, mit Ausnahme der nachfolgend genannten Empfehlung, die nicht angewendet wird:

  • Gerichtliche Bestellungen von Aufsichtsratsmitgliedern sind nicht bis zur nächsten Hauptversammlung befristet (Ziffer 5.4.3), sondern werden für die restliche Amtszeit des ausgeschiedenen Mitglieds des Aufsichtsrats beantragt."

Düsseldorf, Dezember 2006
Rheinmetall Aktiengesellschaft
Der Vorstand / Der Aufsichtsrat