jumpToMain
19315

27/08/2021 | Pressemitteilung

International Air Show Kecskemét: Rheinmetall zeigt in Ungarn aktuelle Systeme für moderne Streitkräfte

Erstmals seit 2013 veranstalten die ungarischen Streitkräfte am 28. und 29. August 2021 auf dem Luftwaffenstützpunkt Kecskemét die International Air Show. Im Zentrum steht dabei die Modernisierung der ungarischen Streitkräfte. Als einer deren wichtigster Partner ist auch Rheinmetall auf der Veranstaltung vertreten, um über aktuelle Projekte und Produkte zu informieren. Hierzu zählen:

  • Gefechtsfahrzeugfamilie Lynx KF41 : Ungarn ist der erste NATO- und EUMitgliedstaat, der sich für den neu entwickelten Schützenpanzer Lynx von Rheinmetall entschieden hat. Insgesamt sind 218 Lynx beauftragt worden, der überwiegende Teil davon wird in Ungarn gefertigt werden. Der Schützenpanzer Lynx zeichnet sich durch hohe Beweglichkeit und Durchsetzungsfähigkeit, Modularität, hohen Schutz, Vernetzungsfähigkeit und Zukunftsfähigkeit aus.
  • Aktives Schutzsystem StrikeShield: StrikeShield ist die dritte und neueste Generation der Rheinmetall Active Defence System (ADS) Technologie, einer speziellen Variante eines Hard-Kill APS-Systems. Das ADS ist dabei ein verteiltes System, wobei die Sensoren und Gegenmaßnahmen in die Kontur und Architektur des gesamten Fahrzeuges integriert sind. Neben weiteren Vorteilen hebt sich StrikeShield vom Wettbewerb durch die geringsten Emissionen im elektromagnetischen Spektrum sowie die schnellste, sicherste und verlässlichste Reaktionsgeschwindigkeit bei Hinterhalts- oder Multi-Hit Szenarien ab. Die ungarischen Streitkräfte haben StrikeShield für ihre Lynx-Flotte ausgewählt.
  • HX 8x8 Schwerlasttransporter: Die Sattelzugmaschine des Typs HX 8x8 von Rheinmetall MAN Military Vehicles (RMMV) verfügt über einen Achtzylinder-Dieselmotor mit 680 PS. Hierdurch erreicht der hochmobile Allrad-LKW eine Höchstgeschwindigkeit von 89 km/h und kann Steigungen von 60 Prozent überwinden. Das technisch zulässige Zuggesamtgewicht liegt bei 130 Tonnen. Die HX-Fahrzeugfamilie der RMMV ist als Military off the Shelf-Produktreihe auf höchste Mobilität und Zuverlässigkeit auch unter schwierigsten Bedingungen ausgelegt. Weltweit sind mehr als 15.000 Fahrzeuge im Einsatz.
  • Flugabwehr : Hochmobile bodengebundene Flugabwehrsysteme gewinnen mit der Rückbesinnung der NATO-Streitkräfte auf Landes- und Bündnisverteidigung vermehrt an Bedeutung. Rheinmetalls Skyranger- Systeme mit 35mm- oder 30mm-Maschinenkanonen sowie weiteren Effektoren lassen sich auf Rad- oder Kettenfahrzeugen wie Boxer oder Lynx verwenden.
  • Mission Master Familie: Robotik verändert schon heute das Gefechtsfeld der Zukunft. Rheinmetalls bewaffnungsfähiges unbemanntes Fahrzeug Mission Master SP (Silent Partner) ist bereits in verschiedenen Versionen in der Evaluierung verschiedener Streitkräfte weltweit. Erst im Juni 2021 hat Rheinmetall das neue Mission-Master-Familienmitglied Mission Master XT vorgestellt. Dieses für extremes Gelände und hohe Nutzlasten ausgelegte AUGV wird erstmals in Europa auf einer Messe zu sehen sein.

Bei der Digitalisierung von Streitkräften setzt Rheinmetall mit seinem Know-How als Systemhaus für Soldatensysteme, Sensorik, Effektoren, Vernetzung und C4ISysteme besonders hohe Maßstäbe. So baut das Hochtechnologieunternehmen für Sicherheit und Mobilität seine führende Position bei Soldatensystemen mit Lösungen wie Gladius 2.0 weiter aus.

Im Bereich der Ausbildung und Simulation zählt Rheinmetall ebenso zu den führenden Anbietern und trägt entscheidend zum hohen Einsatzwert moderner Streit- und Sicherheitskräfte bei. Informationen hierzu sowie zu Waffen- und Munitionssystemen für bedrohungsadäquate und skalierbare Wirkung oder innovative und vernetzungsfähige Sensorik für Anwendungen zu Lande, in der Luft oder auf See runden die Exponate ab. Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der International Air Show Kecskemét!

Kontakt
31579

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: +49 211 473-4748

Fax: +49 211 473-4157

Rheinmetall Platz 1

40476 Düsseldorf

Deutschland

Telefon: +49 211 473-0

Fax: +49 211 473-4727

© 2024 Rheinmetall AG