jumpToMain
19191

02.09.2022 | Pressemitteilung

Erstkunde in Europa: Rheinmetall und UVision liefern HERO Loitering Munition an größere NATO-Streitkraft

Rheinmetall und sein Partner UVision haben eine erste große europäische NATO-Streitkraft als Kunden für die HERO Loitering Munition gewonnen. Bei dem Kunden handelt es sich um einen Spezialkräfteverband. Er bestellte Hero-30 Kampf- und Ausbildungsmunition, Simulator, Trainingskurse sowie integrierte Logistik- und Serviceleistungen. Der Wert dieses ersten Auftrags liegt im einstelligen Millionen-Euro-Bereich, Folgeaufträge werden erwartet. Die genaue Anzahl der zu liefernden Munition ist geheim. Der Auftrag wurde im Juli 2022 erteilt, die Lieferung soll bis 2023 erfolgen.

Der Auftrag ist sowohl für Rheinmetall als auch für UVision von besonderer Bedeutung, da es sich um die erste Lieferung an eine große europäische NATO-Streitkraft handelt. Dies stärkt die gemeinsame Präsenz beider Partner in Europa. Der Auftrag wurde unter Geheimhaltungsklauseln vergeben. Es wurde jedoch bekannt, dass der Kunde vor der Auftragsvergabe eine Marktstudie durch-geführt hat, aus der hervorging, dass sich die HERO-Familie bereits bei anderen Streitkräften wie dem U.S. Marine Corps bewährt hat. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass aufgrund der hohen Einsatzfähigkeit der HERO-Systemfamilie die Möglichkeit besteht, dass der Kunde in Zukunft auch weitere Versionen der HERO Loitering Munitionsfamilie bei seinen Streitkräften einführen wird.

Hero Loitering Munition ist eine Familie einsatzerprobter, weit verbreiteter Effektoren, die im Rahmen einer Kooperation zwischen UVision Air Ltd. und der italienischen Rheinmetall-Tochter RWM Italia S.p.A. in Europa hergestellt und vertrieben wird. Im Oktober 2021 vereinbarten Rheinmetall und das israelische Unternehmen UVision eine strategische Partnerschaft auf dem Gebiet der Loitering Munition. Mit dieser Partnerschaft adressieren Rheinmetall und UVision gemeinsam das stark wachsende Marktsegment der ferngesteuerten Präzisionsmunition.

Kampfkraft-Multiplikator

Loitering Munition – ferngesteuerte luftgestützte Präzisions-Abrufmunition – verbindet die Einsatzvorteile von Drohnen und Lenkflugkörpern. Sie erhöht die Fähigkeit von Kampftruppen in den Bereichen Aufklärung und Zielerfassung und verleiht ihnen Feuerkraft auf höhere Reichweiten, die sich bisher nur durch komplexe Koordination mit verschiedenen Einheiten und Führungsebenen erreichen ließ.

Die Bezeichnung Loitering Munition (kurz: LM, „Herumlungernde Munition“) leitet sich von der Fähigkeit der Munition ab, sich über einen längeren Zeitraum unbemerkt im Luftraum über dem Zielgebiet aufzuhalten, um dann lageangepasst zu wirken. Die vielseitig einsetzbare und einfach zu bedienende LM lässt sich sowohl im Rahmen der Landes- und Bündnisverteidigung als auch in Konflikten niedriger Intensität oder friedensstabilisierenden Operationen nutzen. Sie bietet dem militärischen Anwender gegenüber Lenkflugkörpern bei vergleichbarer Effektivität erhebliche Kostenvorteile und gleichzeitig die Möglichkeit, das Ziel in der militärischen Operation über eine längere Zeit aus der Luft aufzuklären und zu verfolgen. Ein wichtiger taktischer Vorteil der einsatzbewährten Loitering Munition HERO ist ihre hohe Einsatzpräzision und somit ein minimales Risiko von Kollateralschäden. Die kontinuierliche Überwachung nach dem "Human in the Loop"-Prinzip ermöglicht kalkulierte und punktgenaue Angriffe, die exakt auf den Zeitpunkt und die Bedingungen der sich ständig ändernden Situation abgestimmt sind.

Ein HERO Loitering Munition-System umfasst den jeweiligen Einzel- oder Mehrfachwerfer, ein oder mehrere LM-Fluggeräte, das Kommunikationssystem sowie das Bodensteuerungsmodul für den Bediener. Die Loitering Munitions selbst sind fernbediente kleine Luftfahrzeuge, von denen jedes einzelne Bodenziele angreifen kann – auch jenseits der Sichtlinie.

Alle Modelle sind mit hochauflösenden elektro-optischen Sensoren und Infrarotkameras ausgestattet, die es dem Bediener ermöglichen, auch zeitkritische Ziele mit geringer Signatur zu orten, zu überwachen und schließlich zu bekämpfen. Auf diese Weise lassen sich gegnerische Ziele orten, verfolgen und verifizieren, um präzise Schläge auszuführen. Das HERO-System kann einen Angriff mitten in der Luft abbrechen, in den Flugmodus zurückkehren und dann den Angriff wieder aufnehmen oder die Ziele neu zuweisen, was den Einsatzkräften auf dem modernen Gefechtsfeld eine hohe taktische Flexibilität bietet.

Weitere Informationen zu HERO Loitering Munitions hier.

Kontakt
31579

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: +49 211 473-4748

Fax: +49 211 473-4157

Rheinmetall Platz 1

40476 Düsseldorf

Deutschland

Telefon: +49 211 473-01

Fax: +49 211 473-4727

© 2024 Rheinmetall AG