jumpToMain
94903

01.02.2024 | Pressemitteilung

Strategischer Zukauf in Rumänien: Rheinmetall erwirbt Mehrheitsanteil bei militärischem Fahrzeughersteller Automecanica Mediaș SRL

Keyfacts
  • Bedeutender strategischer Schritt: Rheinmetall erwirbt mit 72,5% Mehrheitsanteil an Automecanica SRL, Mediaș/Rumänien
  • Jährliches Umsatzpotenzial von rund 300 MioEUR
  • Portfolio-Erweiterung um LKW-Aufbauten und Anhänger
  • Neues Unternehmen „Rheinmetall Automecanica“ wird Teil des weltweiten Produktionsnetzwerks des Konzerns

Der Düsseldorfer Technologiekonzern Rheinmetall baut seine Position als führender Hersteller von militärischen Fahrzeugen weiter aus und steigt als Hauptgesellschafter beim rumänischen Fahrzeughersteller Automecanica Mediaș ein. Rheinmetall stärkt mit dieser Akquisition seinen Footprint in Zentraleuropa und erschließt sich erheblichen Umsatzzuwachs und neue, aussichtsreiche Kundenländer in der Region. Mit Standorten im östlichen Bündnisbereich der NATO ist Rheinmetall zudem bislang in Ungarn und Litauen präsent. Zudem hatte Rheinmetall in Rumänien jüngst im Dezember 2023 einen Großauftrag um Bereich der Flugabwehr im Volumen von 328 MioEUR gewonnen.

Das Unternehmen, an dem der Düsseldorfer Konzern künftig über die Rheinmetall Landsysteme GmbH 72,5% der Anteile halten wird, wird unter dem Namen Rheinmetall Automecanica SRL in Rumänien agieren. Die übrigen Anteile der Gesellschaft verbleiben bei privaten Eigentümern. Der Vollzug der entsprechenden vertraglichen Vereinbarung steht noch unter dem Vorbehalt behördlicher Genehmigungen.

Rheinmetall misst der Neuakquisition mittelfristig ein jährliches Umsatzpotenzial von rund 300 MioEUR bei und erwartet bereits im Geschäftsjahr 2024 Auftragseingänge im dreistelligen MioEUR-Bereich.

Armin Papperger, Vorstandsvorsitzender von Rheinmetall: „Der Zukauf von Automecanica Mediaș in den Rheinmetall-Verbund ist ein bedeutender Meilen­stein für unsere strategische Ausrichtung in Zentraleuropa und wird dazu beitragen, die Verteidigungsfähigkeit von EU und NATO an der Ostflanke weiter zu stärken. Wir freuen uns darauf, den rumänischen Kunden bei zukünftigen Programmen zu unterstützen – sei es im Fahrzeugbereich oder auch mit anderen Technologien aus unserem Hause. Die Einbindung von lokalen Partnern und die Stärkung der heimischen Wirtschaft in Rumänien sind uns dabei zentrale Anliegen. Wir wollen die Erwartungen, die Politik und Militär an uns haben, bestmöglich erfüllen.“

Automecanica Mediaș ist ein traditionsreicher Produzent von Spezialfahrzeugen, LKW-Aufbauten und Anhängern für den zivilen wie auch für den militärischen Bereich. Die Zusammenarbeit Rheinmetalls mit Automecanica wurde 2022 begründet, als beide Partner sich auf den Betrieb eines Wartungszentrums für militärische Fahrzeuge in Satu Mare, Rumänien, verständigten.

Der Standort in Mediaș, Rumänien, wird eine zentrale Rolle bei der Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft der in der Ukraine eingesetzten westlichen Kampfsysteme und deren logistischer Betreuung erhalten. Die Rheinmetall-Präsenz vor Ort gewährleistet damit den Streitkräften an der Ostflanke der NATO kürzere Reaktionszeiten und eine höhere Sicherheit in der Versorgungskette.

Durch die Akquisition des Unternehmens baut Rheinmetall sein weltweites Produktionsnetzwerk im Fahrzeugbau, das bisher bereits über Standorte in Kanada, USA, Australien, Großbritannien, Österreich, den Niederlanden und Deutschland verfügt, weiter aus. Damit erhöhen sich auch die Kapazitäten in der Produktion und in der Instandsetzung deutlich.

Gleichzeitig erweitert Rheinmetall mit diesem Schritt sein Produktportfolio im militärischen Fahrzeugbau. LKW-Aufbauten und Anhänger und weitere Spezialfahrzeuge, die von Automecanica entwickelt und produziert werden, komplettieren das Angebot im Bereich der logistischen LKW, mit denen Rheinmetall MAN Military Vehicles (RMMV) in den weltweiten Märkten erfolgreich ist.

Rheinmetall Automecanica wird damit Teil des weltweiten Produktionsnetzwerks von Rheinmetall. Neben der Instandsetzung von Gefechtsfahrzeugen sollen hier künftig auch Fahrgestelle für Flakgeschütze der rumänischen Streitkräfte gewartet werden.

Bislang schon war Automecanica Mediaș ein leistungsfähiger Partner der rumänischen Streitkräfte. In der neuen Konstellation will Rheinmetall mit Automecanica ein führender Produzent und Dienstleister für die rumänischen Streitkräfte und die militärischen Kräfte der Nachbarländer sein und das bisherige Leistungsspektrum deutlich ausbauen.

Über Rheinmetall:

Die Rheinmetall AG mit Sitz in Düsseldorf ist ein Technologiekonzern, der rund 34.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 139 Standorten weltweit beschäftigt. Das Unternehmen erzielte 2022 einen Umsatz von 6,4 MrdEUR. Rheinmetall ist ein führendes internationales Systemhaus der Verteidigungsindustrie und zugleich Treiber zukunftsweisender technologischer und industrieller Innovationen auf den zivilen Märkten. Die Ausrichtung auf Nachhaltigkeit ist integraler Bestandteil der Rheinmetall-Strategie.

Über Automecanica Mediaș SRL:

Automecanica Mediaș ist ein rumänisches Unternehmen, das LKW-Aufbauten und Anhänger für den zivilen und militärischen Bereich herstellt. Das Unternehmen stellt zudem Tankwagen für den Transport von Kraftstoffen, flüssigen Lebensmitteln, sowie für den Transport von Stückgut her. Weiterhin gehören Stadtreinigungs- und Baufahrzeuge zum Portfolio von Automecanica.

Das Unternehmen wurde 1941 unter dem Namen Atelierele de Stat pentru Aeronautică Mediaș gegründet und änderte 1962 seinen Tätigkeitsbereich auf die Herstellung von Fahrzeugaufbauten und Hebebühnen.

Kontakt
31579

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: +49 211 473-4748

Fax: +49 211 473-4157

Rheinmetall Platz 1

40476 Düsseldorf

Deutschland

Telefon: +49 211 473-0

Fax: +49 211 473-4727

© 2024 Rheinmetall AG