jumpToMain

Warrior – Schützenpanzer

Infantry Fighting Vehicle

Der Warrior ist aktuell bei den britischen Streitkräften im Dienst, die kuwaitischen Streitkräfte nutzen die Variante Desert Warrior.

Der Warrior ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, so etwa als Schützenpanzer (Infantry Fighting Vehicle), Führungspanzer (Infantry Command Vehicle), Instandsetzungs- und Bergepanzer (Repair & Recovery Vehicle) sowie als Beobachtungspanzer (Observation Post Vehicle).

Der Warrior gehört zu den am häufigsten eingesetzten Fahrzeugen der britischen Streitkräfte und war im Golfkrieg, in Bosnien, dem Kosovo und dem Irak erfolgreich im Einsatz.

Während dieser Konflikte konnten die Ingenieure von Rheinmetall BAE Systems Land (RBSL) über 80 Änderungen im Rahmen des einsatzbedingten Sofortbedarfs umsetzen, um den Warrior an die Umgebungsbedingungen und die jeweiligen Bedrohungen anzupassen.

Der Warrior ist mit einer 30-mm-RARDEN-Kanone und einem 7,62-mm-Maschinengewehr bewaffnet, die beide auch die Bekämpfung von Hubschraubern ermöglichen.

Der Warrior erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 75 km/h und hat eine Reichweite von 600 km. Er passt sich selbst an schwierigstes Gelände an und hat die Feuerkraft und Panzerung, um die Battlegroup im Gefecht effektiv zu unterstützen.

1124
Pressemitteilungen
Kontakt

Hadley Castle Works

Telford

Shropshire

TF1 6QW Telford

Vereinigtes Königreich

Anfahrt

Webseite

Rheinmetall Platz 1

40476 Düsseldorf

Deutschland

Telefon: +49 211 473-0

Fax: +49 211 473-4727

© 2024 Rheinmetall AG