jumpToMain

Nitrocellulose, Pulverrohmasse und Pulvervorkonzentrat

Höchste Produktqualität für Ihre Anwendungen

Nitrocellulose (für militärische und zivile Anwendungen)
Nitrocellulose ist ein wesentlicher Rohstoff für verschiedene Arten von Treibladungspulvern und verbrennbare Hülsenteile und wird auch für die Herstellung von gewerblichem Sprengstoff verwendet. Nitrocellulose ist ein Nitratester der Zellulose, der durch die Reaktion von Säuren (bestehend aus Salpeter- und Schwefelsäure) mit gereinigten Baumwoll-Linters entsteht. Die Nitrocellulose wird entweder wasserfeucht oder alkoholfeucht geliefert.
1328

Technische Daten

Der Stickstoff-Gehalt der Nitrocellulose bestimmt die Explosionswärme (Energiegehalt) sowie das gelbildende Verhalten in der Reaktion mit Lösungsmittelgemischen und Sprengöl. Für militärische Anforderungen wird eine gleichmäßig nitrierte Nitrocellulose aus gebleichter Linters-Baumwolle benutzt oder alternativ Mischungen aus zwei bis drei verschiedenen nitrierten Nitrocellulose Typen. Je nach vorgesehenem Zweck, variiert der Stickstoff-Gehalt zwischen 12,5 % und 13,6 %. Für zivile Anwendungen wie Sprengstoffe kommt Nitrocellulose mit einem Stickstoff-Gehalt zwischen 12,0 % und 13,6 % – je nach Anwendung – zum Einsatz. Für diese Anwendungen wird die Nitrocellulose aus ungebleichten Linters hergestellt.

1329

Anwendungsgebiete

  • Einbasiges Treibladungspulver
  • Zweibasiges und mehrbasiges Treibladungspulver
  • Pulverrohmasse
  • Verbrennbare Formteile für Munitionskomponenten
  • Anzündmittel für Sicherheitssysteme (Airbags und Gurtstraffer)
  • Pyrotechnik (Tischfeuerwerk,Feuerwerksraketen)
  • Herstellung von Sprengstoff (Dynamit)
Herstellungsprozess von Nitrocellulose
Einige Beispiele für unterschiedliche Nitrocellulose-Arten und deren Mischungen

Flexibilität

Zusätzlich zu unseren eingeführten und fest etablierten Standardqualitäten produzieren wir auch Nitrocellulose nach Kundenvorgaben für spezielle Anwendungen. Durch Änderung der Herstellungsparameter können wir den kundenspezifischen Anforderungen für Viskosität, Stickstoff-Gehalt, Faserlänge (Feinheitsgrad) etc. gerecht werden.
1327
Pulverrohmasse
  • Pulverrohmasse ist eine Mischung aus Nitrocellulose und einem oder mehreren Sprengölen (Nitroglyzerin oder Diethylenglykoldinitrat).
  • Wenn nötig, können verschiedene Additive zugegeben werden. Für diesen Zweck wird die Nitrocellulose unter Zugabe von Sprengölen zu einer wässrigen Pülpe gelatiniert und wird anschließend wieder entwässert.
  • Je nach geplantem Zweck variiert der Sprengöl-Anteil zwischen 25 % und 50 %.
  • Anwendungsgebiete sind zweibasige oder mehrbasige Treibladungspulver und Raketentreibstoffe für den lösemittelfreien Produktionsprozess.
Pulvervorkonzentrat
  • Das Pulvervorkonzentrat ist eine Mischung aus alkoholfeuchter Nitrocellulose und einem Sprengöl (Nitroglyzerin oder Diethylenglykoldinitrat).
  • Wenn nötig, können auch Zusätze beigemischt werden.
  • Im Herstellprozess wird die alkoholfeuchte Nitrocellulose mit einem Sprengöl geknetet und hierbei geliert das Ganze.
  • Das Pulvervorkonzentrat besteht aus 85 % Sprengöl und 15 % Nitrocellulose (Trockengewicht)und enthält normalerweise 4 bis 6 % Alkohol und < 1 % Wasser.
  • Die Anwendungsgebiete sind zweibasige und mehrbasige Treibladungspulver, basierend auf dem Herstellungsprozess mit Lösemittel.
Kontakt
39295

Niesenstrasse 44

3752 Wimmis

Schweiz

Anfahrt

Telefon: +41 33 228 10 00

Fax: +41 33 228 13 30

www.nitrochemie.com

Liebigstraße 17

84544 Aschau am Inn

Deutschland

Anfahrt

Telefon: +49 8638 68-0

Fax: +49 8638 68-247

www.nitrochemie.com

Taking responsibility in a changing world
Kontakt

Rheinmetall Platz 1

40476 Düsseldorf

Deutschland

Telefon: +49 211 473-01

Fax: +49 211 473-4727

© 2024 Rheinmetall AG