claim
03.07.2019

Bestseller aus Hartha: Eine Million elektrische Vakuumpumpen

Die zum Technologiekonzern Rheinmetall Group gehörende Pierburg GmbH hat an ihrem Standort in Hartha jetzt die millionste elektrische Vakuumpumpe produziert. Die Eigenentwicklung wird bereits seit ihrer Markteinführung im Jahr 2017 vor Ort hergestellt und gehört seither zu den Erfolgsprodukten am Standort.

Elektrische Vakuumpumpen sind besonders kompakt und leistungsfähig und werden in Hybriden und modernen, elektrischen Fahrzeugen ebenso eingesetzt wie in Fahrzeugen mit konventionellen Antriebssträngen. Gerade für aktuelle Downsizing-Ottomotoren sind die kleinen Aggregate unerlässlich, weil sie stets das ausreichende Unterdruckniveau zum Beispiel zur Bremskraftverstärkung gewährleisten.

„Wir waren von Anfang an sehr stolz darauf, ein so zukunftsträchtiges Produkt bei uns am Standort in den Markt einzuführen und weiter zu begleiten“, berichtet Werksleiter Mario Schäfer. „Umso mehr freuen wir uns heute darüber, die Millionenmarke geknackt zu haben. Dieser Produktionsrekord trägt dazu bei, Umsatz und Beschäftigung in Hartha zu sichern.“

Auch chinesische Automobilhersteller zeigen reges Interesse an den elektrischen Pumpen, so dass diese außer in Sachsen nun auch in einem chinesischen Joint Venture-Werk, der Pierburg Huayu Pump Technology für den dortigen Markt produziert werden.

Elektrische Vakuumpumpen: Weniger Kraftstoffverbrauch, geringere Emissionen

Mechanische Vakuumpumpen, die direkt an den Verbrennungsmotor gekoppelt sind, sind kostengünstig, haben jedoch den Nachteil, dass sie im Fahrzeugbetrieb auch ohne Bedarf stetig mitlaufen. Die elektrische Vakuumpumpe wird dagegen abgeschaltet, wenn kein Bremsmanöver erfolgt, so dass sie den Kraftstoffverbrauch und damit schädliche Emissionen verringert.

Dazu Michael Rombach, Leiter Produktentwicklung Vakuumpumpen: „Die Weiterentwicklung der Fahrzeugsysteme schreitet schnell voran, so dass wir bereits 2014 angefangen haben, das Portfolio an Vakuumpumpen um eine elektrische Variante, die EVP40, die in Hartha gebaut wird, zu erweitern. Angespornt von dem Erfolg dieses Modells werden wir dem Trend zu intelligenten elektrischen Pumpen mit unseren aktuellen Entwicklungen weiter folgen und diesen mitgestalten.“

Pierburg entwickelt seit Jahrzehnten Vakuumpumpen für Bremskraftverstärker und nutzte diese Expertise auch für die Entwicklung und das Design der elektrischen Variante. Besonders großes Gewicht wurde dabei auf Zuverlässigkeit und Laufleistung gelegt, schließlich muss die Fahrzeugperformance zu jeder Zeit gewährleistet sein und gerade das Bremssystem hat dabei höchste Priorität.

v. l. n. r.: Robert Schwär (Leiter Abteilung Mini Factory 3), Christian Mootz (Einrichter Abteilung Mini Factory 3), Sebastian Heyna (Arbeitsvorbereiter Abteilung Minifactory 3), Thomas Horn (Einrichter Abteilung Mini Factory 3)

v. l. n. r.: Robert Schwär (Leiter Abteilung Mini Factory 3), Christian Mootz (Einrichter Abteilung Mini Factory 3), Sebastian Heyna (Arbeitsvorbereiter Abteilung Minifactory 3), Thomas Horn (Einrichter Abteilung Mini Factory 3)

Rheinmetall Automotive AG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Folke Heyer
Karl-Schmidt-Straße
74172 Neckarsulm
Telefon: +49 7132 33-3140
Fax: +49 7132 33-3150

Pressemitteilung