claim

Risikomärkte

Rheinmetall ist einer Vielzahl von Risiken ausgesetzt, die je nach Unternehmensbereich, Branche und Region variieren. Unsere Unternehmenspolitik ist darauf ausgerichtet, langfristig gute Renditen zu erwirtschaften, Chancen zu erkennen, Erfolgspotenziale zu nutzen und auszubauen, gleichzeitig aber die damit verbundenen Risiken zu vermeiden bzw. zu minimieren.

Unser standardisiertes Risikomanagementsystem und unsere Verfahren sind daher darauf ausgerichtet, Entwicklungen, die den Unternehmenserfolg oder den Fortbestand des Konzerns gefährden könnten, frühzeitig und systematisch zu erkennen und zu kontrollieren. Dabei spielt die Identifizierung von Korruptionsrisiken verschiedener Länder und Märkte eine entscheidende Rolle. Deshalb berücksichtigen wir bei unserem Umgang mit neuen Kunden sowie Kooperations- und Vertriebspartnern nicht nur das Korruptionsrisiko eines bestimmten Landes, das auf der Grundlage international anerkannter Korruptionsindizes für wahrgenommene Korruption gemessen wird, sondern auch den Grad der Demokratisierung des Landes sowie das Korruptionsrisiko, das für bestimmte Märkte, Waren oder Dienstleistungen einzukalkulieren ist.

Auf der Grundlage dieser Faktoren wird für jede vorgesehene Geschäftstransaktion ein individueller Risikowert berechnet. Der Risikowert definiert die Tiefe der durchzuführenden Compliance Due Diligence.

Zudem haben wir im Zusammenhang mit unserer Anti-Geldwäsche-Richtlinie klare Anweisungen dazu veröffentlicht, wie wir uns im Umgang mit so genannten "Offshore-Ländern" verhalten. Da Zahlungen im Zusammenhang mit Offshore-Ländern immer mit einem erhöhten Risiko für Steuerhinterziehung und Wirtschaftskriminalität wie z.B. Geldwäsche, Korruption oder Betrug verbunden sind, bedürfen sie in der Regel einer kritischen Prüfung. Geschäftsbeziehungen mit Kunden und Partnern in Offshore-Ländern werden von Rheinmetall nur in Ausnahmefällen abgewickelt. Insbesondere die Auswahl der Geschäftspartner und die Dokumentation der zu erbringenden / tatsächlich erbrachten Leistungen muss erhöhten Anforderungen genügen und unterliegt einer besonderen Prüfung.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch im Geschäftsbericht von 2019 auf Seite 76 sowie in einer statistischen Übersicht über den Umsatz von 2019 nach Ländern, die entsprechend dem Transparency International Corruption Perception Index von 2019 in Korruptionsrisikogruppen gegliedert sind.