claim
12.01.2021

Strategischer Lieferant für Brennstoffzellenkomponenten

Rheinmetall beliefert Daimler Truck Fuel Cell

Der Rheinmetall Konzern baut seine internationale Technologieführerschaft in der Elektrifizierung und der Brennstoffzellentechnologie weiter aus. Über sein Tochterunternehmen Pierburg GmbH plant der Konzern WasserstoffRezirkulationsgebläse mit einem Umsatzvolumen im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich an die Daimler Truck Fuel Cell GmbH & Co. KG zu liefern, welche alle Aktivitäten der Daimler AG im Bereich Brennstoffzellentechnologie bündelt.

Dazu Rene Gansauge, Leiter der Division Mechatronics bei Rheinmetall: „Die Brennstoffzelle wird künftig an Bedeutung gewinnen. Nachhaltig erzeugter ‚grüner‘ Wasserstoff wird im privaten wie gewerblichen Langstreckenverkehr dazu beitragen, die rohstoffintensive Technologie batterieelektrischer Antriebe zu ersetzen und damit die Umwelt weiter entlasten. Letzteres gilt auch für die stationäre Energiegewinnung.“

Die zentrale Aufgabe der jetzt georderten Komponente ist es, den bei der Reaktion in der Brennstoffzelle nicht verbrauchten Wasserstoff erneut dem Stack zuzuführen. Das Gebläse erhöht so die Effizienz der Brennstoffzelle, verlängert ihre Lebensdauer und verbessert zusätzlich auch das Kaltstartverhalten.

Der Rheinmetall Konzern hat für den Betrieb von Brennstoffzellen ein umfangreiches Produktspektrum für die geregelte Zufuhr des Wasserstoffs und des Sauerstoffs entwickelt. Als Technologiekonzern und Entwicklungspartner der internationalen Premiumhersteller ist es erforderlich, mit Kunden möglichst frühzeitig auch bei neuen Technologien zusammen zu arbeiten. Rheinmetall beschäftigt sich in seiner Entwicklung bereits seit 2004 mit der Brennstoff-zellentechnologie und kann hier auf eine umfangreiche Erfahrung zurückgreifen.

Dazu Dr. Andreas Gorbach, Geschäftsführer und CEO der Daimler Truck Fuel Cell: „Die Brennstoffzelle ist eine entscheidende CO2-neutrale Lösung für Lkw im schweren Fernverkehr“. Die Daimler Truck AG beabsichtigt in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts durch Brennstoffzellen angetriebene schwere Nutzfahrzeuge für den Fernverkehr in Serie anzubieten.

Die Zusammenarbeit von Rheinmetall mit der Daimler Truck Fuel Cell wird dabei zu einem weiteren Entwicklungsschub in den genannten Sektoren gewerblicher Langstreckenverkehr und stationäre Energiegewinnung führen und damit auch zu einer nachhaltigen Verminderung der Emission von Treibhausgasen beitragen.

Rheinmetall Automotive AG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Folke Heyer
Karl-Schmidt-Straße
74172 Neckarsulm
Telefon: +49 7132 33-3140
Fax: +49 7132 33-3150

Pressemitteilung